Das verlassene Planetarium

Robin ist seit Jahren euer bester Freund und so kennt ihr ihn gar nicht.  Die Mailbox springt sofort an, sobald ihr versucht ihn anzurufen und seinen Job hat er auch gekündigt. 

Schon häufig ist Robin abgetaucht, um Göttingens Züge und Wände zu verschönern, aber so lange war er noch nie verschollen.

Hat ihn etwa die Polizei erwischt? In seinem Rucksack findet ihr unzählige Artikel über den Abriss eines verlassenen Planetariums. Ihr beschließt dort nach ihm zu suchen, bevor die Planierraupen alles zerstören.

Könnt ihr heraus finden, was mit Robin passiert ist und rechtzeitig entkommen, bevor das ganze Gebäude über euch zusammenbricht?

Nicht nur die Suche nach eurem verschollenen Freund, auch die Flucht vor der Abrissbirne scheint risikoreich.


Das Planetarium steht schon seit Jahren leer.  Ausgediente Möbel, seltsame Armaturen und unzeitgemäße Infotafeln zieren den ehemals prunkvollen Vorführungssaal.  Generationen von Eindringlingen und Abenteurern haben ihre Spuren hinterlassen.

 

+++ Wir empfehlen, "Das verlassene Planetarium" mit nur maximal 5 Personen zu spielen. +++